AIDAnova schreibt Kreuzfahrtgeschichte

AIDA Schiff Logo
AIDA Kreuzfahrt
Mit dem Kreuzfahrtschiff AIDAnova sticht im Herbst 2018 der erste mit Flüssigerdgas (LNG) betriebene Ozeanriese in See.

Für den Schiffsneubau wurden Ende September die ersten größeren Module zur weiteren Montage in die Meyer Werft nach Papenburg überführt. Die Spannung rund um das neue AIDA Clubschiff bleibt, denn als erstes Kreuzfahrtschiff, das mit Erdgas betrieben wird, findet auch die Geschichte der Kreuzfahrt einen neuen Höhepunkt.

AIDAnova: Erdgas-Antrieb beim Schiff der neuen Helios-Klasse

Noch knapp ein Jahr wird ins Land gehen bis AIDA Cruises die neue AIDAnova in Betrieb nehmen kann. Mit dem Kreuzfahrtschiff setzt die Reederei auf eine neue Antriebstechnologie, bekannt als LNG (Liquefied Natural Gas). Flüssigerdgas gilt auch als umweltfreundlichere Kreuzfahrt-Alternative, wobei das Beispiel der AIDAnova mit Sicherheit nicht das einzige Kreuzfahrtschiff mit Erdgas-Antrieb am Markt bleiben wird.

Vorreiter ist AIDA Cruises allerdings. In der Werft in Rostock entstehen alle Module und Bauteile rund um die Energieversorgung des Ozeanriesen, darunter die Motoren und LNG-Tanks. Die Montage der AIDAnova erfolgt in Papenburg, wobei das erste größere Modul bereits Ende September in der Meyer Werft eingetroffen ist. Auf diesem Motorenraum-Modul werden jetzt nach und nach sogenannte Hotelblöcke gesetzt. Immerhin wird es die AIDAnova am Ende auf stolze 19 Decks bringen.

Im Vergleich zu Dieseltanks, die bisher bei Kreuzfahrtschiffen Verwendung finden, sind die neuen LNG-Tanks auf ein größeres Fassungsvermögen ausgelegt. Das liegt auch an den besonderen Anforderungen, die die Lagerung und Verarbeitung des Flüssigerdgases als Antriebskraft mit sich bringt. Ein Dieseltank wird bei der AIDAnova jedoch ebenfalls verbaut. Dieser sei insbesondere als Reserve angedacht, wobei der Kraftstoff von den innovativen Dual-Fuel-Motoren ebenfalls verarbeitet werden kann.

Das Kreuzfahrtschiff AIDAnova macht Urlaub zum Genuss

Die AIDAnova wird im Herbst 2018 als Neuzugang in der Flotte von AIDA Cruises erwartet. Bei der Reederei kann man sich sogar schon über die ersten Kreuzfahrten mit dem Schiff informieren. Mit Frühbucher Plus Vorteil können sich Interessierte bereits für AIDAnova Kreuzfahrten nach Teneriffa und Gran Canaria im Dezember 2018 entscheiden.

Zu den Besonderheiten an Bord des Schiffes gehören einige neue Unterbringungsmöglichkeiten. Für den Aufenthalt an Bord stehen nach Angaben der Reederei bis zu 20 verschiedene Kabinenvarianten zur Auswahl. Neu im Angebot sind beispielsweise Einzelkabinen bei AIDA, auf Wunsch sogar mit Balkon. Für einen komfortablen Familienurlaub mit AIDA bietet die AIDAnova extragroße Familienkabinen. Buchbar ist zudem eine exklusive Penthouse-Suite.

Ein zunehmend ökologischer Ansatz wird auf dem Schiff mit dem Body & Soul Organic Spa verfolgt. Für diesen Entspannungsbereich werden analog dem Wellness- und Spa-Bereich auf den Schiffen AIDAprima und AIDAperla besondere ökologische Gesichtspunkte beim Bau berücksichtigt.

Kulinarische Highlights dürfen bei AIDA Kreuzfahrten natürlich auch nicht fehlen. Bis zu 17 Restaurants, eine moderne Street Food Meile und die einladende AIDA Lounge sind nur drei Beispiele für das gastronomische Vergnügen an Bord der AIDAnova.

Eine interaktive Tour zum neuen AIDA Schiff können Interessierte online hier unternehmen.

Weitere LNG Kreuzfahrtschiffe im Bau

Neben der AIDAnova berichtet die Meyer Werft Papenburg von weiteren acht Aufträgen für Kreuzfahrtschiffe mit Flüssigerdgas-Antrieb. Darunter sei auch ein Schwesterschiff der im Herbst 2018 erwarteten AIDAnova. Man darf also gespannt sein welche Kreuzfahrtschiffe in den nächsten Jahren ebenfalls Geschichte schreiben und die Kreuzfahrtbranche mit LNG als Antriebstechnologie weiter revolutionieren.

Bildquelle: Flickr.com – Tobias Wrzal, AIDAluna in Manhattan, CC0 1.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.