Endlich ist es soweit! Die „Norwegian Joy“ tritt ihre erste Reise an!

Die „Norwegian Joy“ ist ein Luxusdampfer der „Norwegian Cruise Line“ und wurde auf der Meyer Werft in Papenburg speziell für den asiatischen Raum gebaut, insbesondere für die Chinesen. Denn über die Jahre ist die Nachfrage nicht nur bei den Europäern und Amerikanern, sondern eben gerade auch bei den Chinesen enorm gestiegen. Alleine im Jahr 2015 sollen circa eine Million Chinesen eine Kreuzfahrt gebucht haben.

Die „Norwegian Joy“ ist ein Schiff der Extraklasse und lässt keine Wünsche offen. Die Baukosten des Luxusdampfers liegen bei stolzen 690 Millionen Euro. Mit einer Gesamtlänge von 333,4 Metern und zwanzig Decks kann das Schiff über 3.800 Passagiere sowie eine Besatzung von über 1.800 Personen aufnehmen. Im Juni 2017 werden die ersten Chinesen in China an Bord der „Norwegian Joy“ gehen. Ihre Heimathäfen werden ab dann Shanghai und Peking sein.

Was ist so besonders an der „Norwegian Joy“?

Der Luxusdampfer ist einzig und alleine auf die Bedürfnisse der Chinesen ausgerichtet. Es beginnt schon bei der Zahl vier, die man weder als Tischnummer, noch auf dem Theaterplatz oder als Zimmernummer vorfinden wird. Diese Zahl bedeutet für die Chinesen Unglück und wurde einfach ausgelassen. Weiter geht es mit der Sprache, die auf dem gesamten Schiff nur auf Mandarin oder Englisch vorhanden ist.

Der Schiffsrumpf ist verziert mit einem Kunstwerk des chinesischen Künstlers Tan Ping und in den etwa zwanzig Restaurants gibt es überwiegend nur fernöstliche Spezialitäten. Eine extra Nudel-Bar mit fantastischem Ausblick auf das Meer darf natürlich auch nicht fehlen. Die Kabinen sind luxuriös ausgestattet und bestehen zu 75 Prozent aus Außenkabinen, die meisten sogar mit eigenem Balkon.

Was bietet die „Norwegian Joy“ als Unterhaltungsmöglichkeiten an?

Die Chinesen lieben Spannung, Spiel, Action und alles was neu und ausgefallen ist. Das größte Highlight was für die „Norwegian Joy“ konzipiert wurde, ist die erste Kart-Bahn auf dem Meer mit Sicht auf den Ozean. Sie ist um die 240 Meter lang und erstreckt sich über zwei Decks. Bis zu zehn Fahrer können gleichzeitig gegeneinander in einem Rennen antreten mit einer Geschwindigkeit von über 40 km/h. Für den passenden Sound sorgen die speziellen Sound-Anlagen. Die Open-Air Kart-Bahn soll bei jedem Wetter nutzbar sein, auch bei Regen und stärkerem Wellengang.

Außerdem gibt es drei riesige Casinos auf dem Schiff, die noch größer und spektakulärer sind, als man es von amerikanischen oder europäischen Kreuzfahrtschiffen bereits kennt. Für weitere Unterhaltung sorgt ein Virtual-Reality Pavillon, ein Theater und eine Art Shopping-Mall. Über 141 Marken sind an Bord auf Verkaufsflächen vertreten, davon um die 50 ausgewählte Luxusmarken wie Cartier, Versace und Bulgari.

In dem riesigen Pool können die Chinesen ein ausgiebiges Bad unter freiem Meereshimmel genießen und anschließend in dem Wellness- und Luxus-Bereich entspannen. Als Rückzugsort für ruhige Stunden lädt die wunderschöne angelegte Parkanlage an Bord ein und wer doch mehr Action möchte, findet in der Wasserrutschen-Anlage, die sich auf dem Deck befindet, garantiert seinen Spaß.

Die „Norwegian Joy“ hat ihr Reiseprogramm im asiatischen Raum mit Hin- und Rückfahrten aus China. Ihre erste Fahrt soll am 27. Juni 2017 starten.

Bildquelle: Flickr.com – Roderick Eime, Norwegian Pearl, CC BY 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.