Flusskreuzfahrt Trends 2017 – 2018

Bereits im vergangenen Monat haben Kreuzfahrtexperten im Rahmen der Seatrade Europe in Hamburg den aktuellen Flusskreuzfahrtmarkt einmal genauer unter die Lupe genommen. Welche Flusskreuzfahrt Trends erwarten Schiffsreisende in den nächsten Jahren?

Mit zuletzt bis zu 1,3 Millionen Passagieren im Jahr 2016 bleibt Europa ein gefragtes Revier für Flusskreuzfahrten. Insbesondere Reisende aus Nordamerika interessieren sich für das Angebot europäischer Kreuzfahrtreedereien und stellen nahezu 40 Prozent des Flusskreuzfahrtpublikums im Jahr 2016 (vgl. Seatrade Cruise Review).

Anhand von insgesamt 17 neu in Dienst gestellten Flusskreuzfahrtschiffen – allein in Europa – wird der Trend zur Flusskreuzfahrt ebenfalls mit beeindruckenden Zahlen verdeutlicht. Bezogen auf Deutschland fällt allerdings auf, dass viele Flusskreuzfahrtreisende eher zum älteren Semester gehören. Etablierte Kreuzfahrtanbieter wie A-ROSA sprechen allerdings auch vermehrt Familien für Flusskreuzfahrten an und bieten auf einigen Schiffsreisen beispielsweise Kinderbetreuung an.

Größere Vielfalt bei Flusskreuzfahrtschiffen 2018 – 2019

Für die nächste Flusskreuzfahrtsaison soll sich einiges ändern. Reedereien werden verstärkt ein jüngeres Publikum ansprechen und neue Flusskreuzfahrtschiffe werden sich mit besonderer Ausstattung Alleinstellungsmerkmale verschaffen.

Besondere Flusskreuzfahrtschiffe finden sich beispielsweise bereits in der Flotte von Croisi Europe. So bietet die Loire Princesse mit Schaufelrad ein ganz besonderes Reiseflair. Im Jahr 2016 kam ein weiteres Schaufelradschiff, die Elbe Princesse, hinzu. Sie bekommt bereits im nächsten Jahr Verstärkung durch die Elbe Princesse II.

Spannend bleibt es außerdem beim Thema alternative Antriebstechnologien für Kreuzfahrtschiffe. Während als Hochseeschiff die AIDAnova in diesem Bereich neue Impulse setzt, wird es unter den Flusskreuzfahrtanbietern Douro Azul mit einem elektrisch betriebenen Flusskreuzfahrtschiff (2018) versuchen.

Flusskreuzfahrtreedereien entdecken Vorliebe für Suiten

Komfortables Reisen auf den Flüssen Europas ist beispielsweise Passagieren der Flusskreuzfahrtschiffe Crystal Mahler und Crystal Bach sicher. Beide Schiffe werden unter anderem auf Rhein oder Donau anzutreffen sein und bieten großräumige Suiten mit Panorama-Balkon-Fenstern oberhalb der Wasserlinie. Diesem Beispiel könnten weitere Reedereien mit neuen Flusskreuzfahrtschiffen 2018/19 folgen.

Flusskreuzfahrtziele im Wandel

Bei deutschen Flusskreuzfahrern behalten Rhein und Donau weiterhin ihre Favoritenrolle. Gemäß IG River Cruise, dem führenden Branchenverband, führt der Rhein dabei die Schiffsreise Statistik vor der Donau an.

In den nächsten Jahren könnten Reedereien aber auch Kurs auf neue spannende Flusskreuzfahrtziele nehmen und mit Ganges oder Kongo Schiffsreisen beispielsweise eine ganz neue Zielgruppe, die jungen dynamischen Abenteurer, ansprechen.

Bildquelle: Flickr.com – Rolf Heinrich, Köln, TUI Sonata, CC BY-SA 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.