Majestic Princess lädt zur Test-Kreuzfahrt ein

Regal Princess - Schwesternschiff der Majestic PrincessDie Jungfernfahrt der Majestic Princess findet zwar erst am 4. April 2017 in Rom statt, doch schon davor können Neugierige das neue Flaggschiff von Princess Cruises kennen lernen. Denn die amerikanische Reederei bietet vor der offiziellen Schiffstaufe eine Test-Kreuzfahrt an. Diese dient der Überführung der Majestic Princess aus dem italienischen Triest nach Rom. Die 5-tägige Test-Kreuzfahrt startet am 31. März in Triest und sieht als einzigen Zwischenstopp Kotor in Montenegro vor.

Während einer solchen Test-Kreuzfahrt werden sowohl die technischen Anlagen als auch der Service überprüft und verbessert, damit ab der eigentlichen Jungfernfahrt alles rund läuft. Dass sich bei Testfahrten Fehler und Mängel offenbaren, weiß natürlich jede Reederei und berücksichtigt dies bei ihrer Preisgestaltung.

Günstige Preise für Majestic Princess Test-Kreuzfahrten

Im Falle der Test-Kreuzfahrt der Majestic Princess beginnt der Buchungspreis für eine Balkonkabine schon ab 418 Euro pro Person, während eine Minisuite bereits ab 508 Euro und eine Suite ab 959 Euro zu haben ist. Da gilt es, schnell zuzugreifen. Denn neben den ersten neugierigen Passagieren werden viele Mitarbeiter von Reiseagenturen mit an Bord sein, um sich ein genaues Bild von der Majestic Princess machen zu können. Schließlich wollen sie ihre Kunden später die passenden Schiffe zu ihrem Kreuzfahrttraum vorstellen.

Highlights auf der Majestic Princess

Die Majestic Princess hat an Bord einige Highlights zu bieten, darunter etwa den SeaWalk, das Open-Air-Kino Movies Under the Stars, die Princess Watercolor Fantasy Show, Musicals, eine Fine Art Gallery, das Lotus Spa, große Center für Kinder und Jugendliche, einen Erholungsbereich nur für Erwachsene und vieles mehr.

Im April und Mai 2017 wird sie noch durchs Mittelmeer kreuzen. Danach reist der Luxusliner zu seinem künftigen Heimathafen in Shanghai, von wo aus er immer wieder zu Asien-Kreuzfahrten nach Japan und Südkorea aufbrechen wird.

Wie die gewählten Destinationen des Ozeandampfers bereits erahnen lassen, ist das neue Princess Cruises Schiff hauptsächlich für den asiatischen Markt konzipiert. Das ist schon am Bug der Majestic Princess erkennbar, den übersetzt die Worte „Große Welt“ zieren.

Die Majestic Princess verstärkt die Royal-Schiffsklasse von Princess Cruises, zu der bereits die namensgebende Royal Princess aus dem Jahr 2013 und die Regal Princess aus dem Jahr 2014 gehören.

Bildquelle: Flickr.com – kees torn, REGAL PRINCESS, CC BY-SA 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.