Hochsee- und Flusskreuzfahrten auf Wachstumskurs

Der Satz „Der Kreuzfahrt Markt wächst“ ist längst zum Ohrwurm avanciert, der nach wie vor seine Gültigkeit hat. Das belegen aktuelle Zahlen des internationalen Kreuzfahrtverbandes CLIA, der zusammen mit dem Deutschen Reiseverband die Studie „Der Hochsee-Kreuzfahrtmarkt Deutschland 2017“ veröffentlichte und auf der ITB in Berlin präsentierte.

2017: 2,19 Millionen Deutsche gingen auf Kreuzfahrt

Rund 2,19 Millionen Deutsche unternahmen 2017 eine Schiffsreise – das entspricht einem Zuwachs von 8,4 Prozent. Das stete Wachstum gründet auf den breitgefächerten Angeboten dieser Reisesparte. Für beinahe jede Preisklasse und für jeden Geschmack findet man passende Kreuzfahrt-Reisen. So entdecken zunehmend Familien mit Kindern die abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramme auf den Kreuzfahrtschiffen für sich. Zudem wecken spezielle Themenkreuzfahrten das Interesse neuer Zielgruppen, die diese Urlaubsform sonst nicht für sich entdeckt hätten.

Top 10 der beliebtesten Kreuzfahrt-Destinationen der Deutschen

Zu den beliebtesten Kreuzfahrt-Zielen der Deutschen gehören laut der Studie Nordeuropa (28,1 Prozent), das Mittelmeer (25,7 Prozent), die Karibik (10,9 Prozent), die Kanarischen Inseln (9 Prozent), die Ostsee (7,3 Prozent), Afrika und der mittlere Osten (5,5 Prozent), Asien (2,7 Prozent) und Transatlantik-Kreuzfahrten (2,1 Prozent).

Erste Hafenstädte haben ihre Kapazitätsgrenze erreicht

Die Reedereien reagieren auf die wachsende Nachfrage, indem sie immer mehr und größere Schiffe in diese Regionen stationieren. Einige der dortigen Hafenstädte haben jedoch bereits jetzt ihre Kapazitätsgrenze erreicht und suchen nun gemeinsam mit Reedereien und Reiseveranstaltern nach Lösungen. Die Anlaufzeiten beispielsweise beginnen in einigen Küstenstädten früher und enden später. Eine andere Möglichkeit besteht darin, die große Zahl der Kreuzfahrt-Passagiere durch andere Stadtbezirke zu geleiten, um gerade in der Ferienzeit dem großen Andrang Herr zu werden.

Flusskreuzfahrten in Europa und Deutschland

Flusskreuzfahrten in Europa erfreuen sich ebenfalls einer wachsenden Beliebtheit. Das zeigt die Studie „Der Fluss-Kreuzfahrtmarkt Deutschland 2017“, welche die Interessensgemeinschaft IG RiverCruise gemeinsam mit dem Deutschen Reiseverband erstellte. Demnach stieg die Zahl der Flusskreuzfahrt-Passagiere im Vorjahr um 8 Prozent. Der Ticketerlös nahm um 11,6 Prozent zu und überschritt erstmals die 500 Millionen Marke. Im Durchschnitt buchen die Passagiere 1-wöchige Flusskreuzfahrten (61 Prozent). An zweiter Stelle stehen Kurzkreuzfahrten mit 4 Nächten (16,3 Prozent), den dritten Platz belegen Flusskreuzfahrten mit 2 Wochen Dauer (13,6 Prozent).

Premium-Flusskreuzfahrten sind besonders gefragt

Weiterhin verzeichnete die Sparte Luxus- und Premium-Flusskreuzfahrten einen Zuwachs von 11,8 Prozent. Ihr Anteil an den Flusskreuzfahrten lag 2017 bei 39,4 Prozent – sie übertrafen damit sogar erstmals den Anteil der Standard-Flusskreuzfahrten, der mit 35,8 Prozent angegeben wird. Die Budget-Flusskreuzfahrten nahmen im Vorjahr einen Anteil von 18,5 Prozent ein. Unter den deutschen Flüssen zählte bisher der Rhein zu den gefragtesten Flusskreuzfahrt-Zielen. Im Jahr 2017 belegte nun die Donau mit 38 Prozent den ersten Platz, gefolgt von Rhein-Kreuzfahrten mit 31,5 Prozent.

Flusskreuzfahrer kommen v.a. aus Nordamerika & Deutschland

Bisher wissen vor allem die über 55-Jährigen den Urlaub auf dem Wasser zu schätzen – 59,3 Prozent von ihnen haben sogar bereits das 66. Lebensjahr überschritten. Mit interessanten Unterhaltungsangeboten wollen die Reedereien nun auch Familien mit Kindern für Flusskreuzfahrten begeistern. Bisher kommen 38 Prozent der Flusskreuzfahrer aus Kanada und den USA; der Anteil der Deutschen, die auf heimischen Flüssen eine Kreuzfahrt unternehmen, betrug im Vorjahr 27,9 Prozent. Auf dem dritten Platz folgen Gäste aus Großbritannien und Irland mit 11,2 Prozent.

Bildquelle: Flickr.com – Corey Balazowich, Cruise, CC BY-ND 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.